DBU Naturerbeflächen

Die DBU bewahrt einige der schönsten Flecken ...

Zwischen dem Schmachter See, der Schmalen Heide und dem Großen Jasmunder Bodden liegen die Naturerbeflächen der Deutschen Bundesumweltstiftung (DBU). Die DBU ist die größte deutsche Umweltstiftung und verwaltet 47 Flächen in ganz Deutschland von insgesamt rund 60.000 Hektar. Bei Prora gibt es Dünen, Feuchtheiden und Heidemoore auf rund 1.900 Hektar zu entdecken. Auch Erlenbrüche, Röhrichte und Hangbuchenwälder sowie die Feuersteinfelder gehören dazu. Die Fangerien am Schmachter See, schon 1994 unter Schutz gestellt, sind Teil der Flächen in Prora. Die alten Waldgebiete der Flächen, zu denen auch die Halbinseln Pulitz, Buhlitz und Thiessow gehören, werden weitgehend sich selbst überlassen. Dort, wo offene Flächen erhalten bleiben, weiden Rinder, Schafe oder Wasserbüffel. Naturliebhaber wandern direkt von Binz aus los. Sie können seltene Orchideen oder imposante Schwertlilien entdecken. Auch die geschützte Rohrdommel, der Schwarzspecht und der Wachtelkönig sind hier zuhause. Ganzjährig brüten und leben mehrere Seeadlerpärchen auf den Flächen. Das Naturerbe Zentrum Rügen in Prora vermittelt Wissenswertes über die Entstehung der Landschaft auf den DBU Flächen und wie sie bewahrt wird.

DBU Naturerbeflächen