Skip to main content
Die Binzer Bucht, 11. Juni 2021

Über die Wendeltreppe

zum Panorama

Das Jagdschloss Granitz wurde ab 1837 von dem Berliner Architekten Johann Gottfried Steinmeyer für Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus errichtet. Wie ein Wahrzeichen bekrönt der hell verputzte Backsteinbau den Tempelberg. Weithin sichtbar ist sein hoher Mittelturm. Historisch ausgestattete Salons erinnern an die ehemalige Nutzung des Jagdschlosses. Auf einer Fläche von 200 Quadratmetern und in sechs Räumen werden Besucher über das Jagdschloss als Gesamtkunstwerk informiert. Architekten, Handwerker und Künstler haben von 1836 bis 1852 daran gearbeitet.

die gusseiserne Treppe

führt freitragend hinauf

Der Turm wurde von dem berühmten Architekten Karl Friedrich Schinkel konzipiert. Seine Aussichtsplattform liegt 144 Meter über dem Meeresspiegel und bietet einen einzigartigen Panoramablick über die Insel Rügen. Die gusseiserne Wendeltreppe mit ihren 154 Stufen wurde an der Innenwand des 38 Meter hohen Turmes montiert. Sie ist selbsttragend und gilt als konstruktive und ästhetische Meisterleistung des Eisenkunstgusses.

Die Binzer Bucht
Die Binzer Bucht

Binzer Bucht Geschichten

einmal anders

Du kennst die Binzer Bucht durch und durch, zu Land und zu Wasser. Mit allen Ecken und Kanten, Geheimnissen und Schokoladenseiten. Was gibt es also Besseres, als den Reiseführer mal in der Tasche zu lassen und alles über Binz und die Nachbarschaft im O-Ton zu erfahren? Für einen Klönschnack sind die Inselbewohner immer zu haben. Du auch?