Skip to main content
Die Binzer Bucht, 11. Juni 2021

Mystisch, märchenhaft

und wie verzaubert

Die Granitz verbindet die beiden Ostseebäder Binz und Sellin und reicht bis an die Küste und das Steilufer heran. Dort, wo Ostseebrise und Blattgrün sich verbinden, entsteht das ozonhaltige Reizklima, das den Aufenthalt an der See so gesund macht. Wer sich auf den Weg macht, um die Geheimnisse des Waldes zu erkunden, erhält einen Frischekick durch die besonders gute Luft, die hier herrscht. Dass gelegentlich die Schmalspurbahn hindurchfährt und mit leisem Tuten auf sich aufmerksam macht, während sie weiße Dampfwolken ausstößt, stört nicht beim Naturgenuß. Zumal er auch die Verheißung sein kann. Denn auf dem Tempelberg angekommen, dort wo das Jagdschloss Granitz steht, sind es auch nur ein paar Schritte bergab, um ihn als bequeme Variante für den Rückweg zu nutzen.

Ziele

in der Granitz

Zu den schönsten Zielen einer Wanderung durch die Granitz gehört der Schwarze See, an den sich eine Sage knüpft. Ein Prinz soll einst nur seine Handschuhe gerettet habe, als sein Schloss im Sturm versinken sollte und nicht den Stuhl als Symbol der Gastfreundschaft. Darum soll er bei Einbruch der Dämmerung als Geist hier auftauchen und darüber wehklagen, dass er alles verloren hat, obwohl er das Schicksal hätte aufhalten können. Der Sage nach ist die knorrige Eiche der verzauberte Prinz.

Die Binzer Bucht
Die Binzer Bucht

Binzer Bucht Geschichten

einmal anders

Du kennst die Binzer Bucht durch und durch, zu Land und zu Wasser. Mit allen Ecken und Kanten, Geheimnissen und Schokoladenseiten. Was gibt es also Besseres, als den Reiseführer mal in der Tasche zu lassen und alles über Binz und die Nachbarschaft im O-Ton zu erfahren? Für einen Klönschnack sind die Inselbewohner immer zu haben. Du auch?